· 

Artemisia annua anemed - Die Göttin unter den Heilpflanzen

... mit über 240 verschiedenen Wirkstoffen. Darunter auch das bekannte Artemisinin. 2015 bekam dieser Wirkstoff sogar den Nobelpreis für Medizin. Bzw. die 84-jährige Chinesin Youyou Tu, die diesen Wirkstoff entdeckte.

 

Artemisia annua anamed kann als Tee (man übergießt die reinen getrockneten Blättchen), oder in Kapseln eingenommen werden.

TIPPS zur Pflanzenpflege und Einnahme gerne direkt in der Praxis.

 

Den Tee gibt es beispielsweise bei teemana.com.

 

Wer eine Pflanze besitzt, kann auch direkt die zarten, aber dennoch bitteren Blätter naschen. 

Da sie viele Bitterstoffe besitzt, tut sie auch unserer Verdauung und Leber wohl.

 

* Antiviral

* Antibakteriell

* Entzündungshemmend durch zahlreiche Polyphenole

* Immunstimulierend auch bei CHRONISCHEN INFEKTIONEN

 

Mein Tipp für Sie

 

Melden Sie sich direkt komplett unverbindlich und kostenlos beim Chronische Infektionen Onlinekongress an. 

Dieser startet am 25. September mit mir als Speakerin am 3. Oktober 2020.

Hier spreche ich unter anderem auch über chronische Infektionen, wie man sie aufdecken und wie wir sie besiegen können.

 

Hier geht’s zu weiteren Informationen und zur unverbindlichen Anmeldung. 

 

Buchtipp

 

Artemisia Annua von Barbara Simonsohn*

PS: Artemisia gegen Corona

„Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die aus Artemisia  annua ….extrahierten Verbindungen ….eine antivirale Aktivität gegen SARS-CoV zeigen………Die Ergebnisse unserer Studie liefern eine starke Unterstützung für die Verwendung dieser Kräuter zur Behandlung von SARS-CoV-Infektionskrankheiten" 

 

Quelle: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0166354205000690?via%3Dihub

* Die Verlinkung zum Buch wurde über das Amazon Partnerprogramm und zum Kongress über DigiStore24 erstellt. Was dies bedeutet, können Sie hier nachlesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0